Startseite Rundgang Essen Einkaufen Übernachten Geschichte
153533. Besucher insgesamt
 
Willi Ehrlich
geb.: 1916 in Leipzig
gest.: 1977
 
Willi Ehrlich wurde als Sohn einer Leipziger Arbeiterfamilie geboren, absolvierte eine Schriftsetzerlehre und trat 1933 in die' Kommunistische Partei ein. Das Oberlandesgericht verurteilte ihn
wegen seiner Beteiligung am antifaschistischen Widerstandskampf
zu 4 Jahren Zuchthaus. Nach der Rückkehr aus der
Kriegsgefangenschaft in den USA arbeitete er in Leipzig als
Dezernent für Wirtschaft und Wirtschaftsplanung und wurde dort
1950 Bürgermeister. Am 1. Oktober 1950 kam er nach Görlitz und
übernahm hier den Posten des Oberbürgermeisters. Im
Zusammenhang mit dem Volksaufstand am 17. Juni 1953 endete
seine Amtszeit in Görlitz, Wiesner wurde Verwaltungsdirektor an  der Technischen Hochschule in Dresden. 1963 wurde er Mitglied
Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen
deutschen Literatur in Weimar und 1965 Direktor des Goethe-
Nationalmuseums.  1977 starb Willi Ehrlich.
 
 
  Impressum