Startseite Rundgang Essen Einkaufen Übernachten Geschichte
145278. Besucher insgesamt
 
Christian Gottlieb Geyser
geb.: 20. August 1742 in Görlitz
gest.: 24. März 1803 in Leipzig
Christian Gottlieb Geyser wurde am 20. August 1742 in Görlitz als
Sohn eines Geistlichen geboren. Nach seinem Schulbesuch in Görlitz trat er ein Jurastudium an der Leipziger Universität an. Parallel dazu begann er aber auch Zeichenunterricht bei einem Leipziger Künstler namens Oeser zu nehmen. So wurde seine künstlerische Begabung rechtzeitig erkannt und gefördert. Durch die Fürsprache seines Lehrers erhielt Geyser 1764 eine Stelle als Hilfslehrer an der Leipziger Kunstakademie. Jahr für Jahr verbesserte er seine künstlerischen Fähigkeiten, so daß er er schließlich sein Jurastudium und seine Lehrerstelle aufgab und fortan unabhängig weiter arbeitete. Eine seiner Hauptbeschäftigungen war die Illustration von Büchern.

Am 19. März 1771 wurde er zum Mitglied der Leipziger Akademie
ernannt, nachdem er bereits ein Jahr lang der Dresdener Akademie angehörte. 1780 wurde er dann auch Mitglied der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften in seiner Heimatstadt Görlitz. Es folgten 20 weitere Jahre erfüllten künstlerischen Schaffens.
Am 24. März 1803 verstarb Christian Gottlieb Geyser in Leipzig.

 
 
  Impressum