Startseite Rundgang Essen Einkaufen Übernachten Geschichte
151120. Besucher insgesamt
 
August Moritz Böttcher
geb.: 1820
gest.:1907
Am 1.Januar 1847 erhielt der knapp 27 jährige August Moritz
Böttcher vom Görlitzer Magistrat "... den Turnlehrerposten für den
Unterricht des Turnens, Fechtens und Schwimmens auf den hiesigen städtischen Schulanstalten mit 400 Rthl. jährlichen Gehalt gegen halb jährliche Aufkündigung. Als Hemmschuhe gegen die Sportbewegung hatten zwischen 1838 und 1844 vor allem drei Faktoren gewirkt: 1. das Mißtrauen der Behörden, 2. die Vorurteile der Eltern und 3. die Bequemlichkeit der Schüler. Eine Schwimmschule für Knaben gab es in Görlitz bereits ab 1838, doch erst nachdem man den zu entrichtenden Geldbetrag herab gesetzt hatte, stieg die Teilnehmerzahl im Jahre 1856 auf immerhin rund 500 an. Besonders umstritten war das 1849 auf Initiative von Böttcher eröffnete Mädchenbad von wegen der Moral und Sittlichkeit. Bereits am 18. Januar 1847 nahmen im Gasthof zum Kronprinz ("Am Zwinger") 20 Gymnasiasten und 40 Schüler der höheren Bürgerschule die Vorturnerausbildung auf. Die feierliche Eröffnung des städtischen Turnplatzes am 4.Mai 1847 ermöglichte es, daß die Görlitzer Turnbewegung schon 1848 eine relativ breite Basis hatte. Unter Mitwirkung des Kreisphysikus Dr. Massalien konnte am 1.Juli 1851 das gymnastisch-orthopädische Institut Böttchers eröffnet werden, welches wohl an das System des Schweden P.H.Ling angelehnt war. Eine Krise der hiesigen Turnbewegung nach 1850 versuchte Böttger u.a. durch die Ausbildung von Volksschullehrern zu begegnen, und ab 1855 veranstaltete man in Görlitz Schulturnfeste. Zu einer weiteren Intensivierung der Sportbewegung trugen am 20. Mai 1867 die Einweihung des neuen Sportplatzes auf der Heiligen - Grab -Straße (Jahnsportplatz) sowie der Ausbau des unteren Teils der Annenkapelle als Turnhalle 1871 bei. August Moritz Böttcher, der 1907 hochbetagt verstarb, machte sein reichhaltiges sportliches Wissen in Büchern publik, welche unsere Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften aufbewahrt.
 
 
  Impressum